3. Mannschaft - TV Kotthausen TT

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

3. Mannschaft

 

Ansprechpartner der 3. Herren im Spielbetrieb 2018/19 ist Michael Nedell, Mobil 0175 6525056, Festnetz 02261/65130 oder Mail michael@nedell.de

Spielplan Kreisliga 2018/2019  


Spielberichte Saison 2018/2019

TV Kotthausen III - Aggertaler TTC GM IV  4:8

Aggertal behält im Nachbarschaftsduell die Nase vorne - Beim TVK muss Spitzenbrett M. Peter passen, für Nedell geht die Seuchenserie weiter

Ohne Spitzenmann M. Peter kassierten die 3. Herren auch gegen Tabellennachbarn Aggertaler TTC IV eine 4:8-Heimniederlage und müssen sich nun auf schwierige Zeiten einstellen. Ausgeglichen der Auftakt der Partie, wo es sich M. Nedell/F. Krüger gegen die ATTC-Ersatzspieler B. Schmidt/T. Christ nach 2:0-Satzführung noch schwer machten, bevor im 5. Durchgang dann doch noch der Sieg heraussprang. Am Nebentisch hielten J. Kallidat/W. Schönweitz gegen P. Zupke/U. Bretz sehr ordentlich dagegen, unterlagen aber in drei knappen Sätzen.
In der Heimmannschaft laborierte M. Nedell sichtlich an muskulären Problemen, drei Niederlagen gegen P. Zupke (1:3), U. Bretz (0:3) und den Jugendlichen T. Christ verlängerten die sportliche Seuchenserie weiter. Es half deswegen wenig, dass der Rest der Truppe gegen die Gäste prima dagegen hielt. Krüger musste gegen Zupke erst im 5. Durchgang abreißen lassen und am Ende seinem Gegner gratulieren, der 3:0-Sieg am Schluss gegen B. schmidt kam nicht mehr in die Wertung. Nach 0:2 bzw. 1:2-Satzrückstand bog J. Kallidat die Spiele gegen B. Schmidt und T. Christ noch zu seinen Gunsten um und feierte zwei Spielgewinne, den 4. Zähler für den gastgebenden TVK fuhr W. Schönweitz gegen B. Schmidt ein. Nach 0:2-Satzrückstand bewies er dabei ausgesprochen gesunde Nervenstärke (13:11, 13:11, 12:10).

Spielstatistik Click-TT        Spieltagsergebnisse und Tabelle

 
 


TV Kotthausen III - TV Klaswipper II  2:9


Chancenloser Auftritt gegen Gäste aus Klaswipper - F. Krüger und J. Kallidat überraschen mit Siegen - Spitzenkraft M. Peter fehlte

In gewohnt freundschaftlich-entspannter Atmosphäre - getrübt nur durch den Tod des TT-Kollegen Hans-Jürgen Freimuth aus Klaswipper - traf man sich zum Nachbarschaftsduell in Kotthausen, um dann ein doch insgesamt einseitiges Match zu erleben. Sicher ein Handicap auf Seiten der Heimmannschaft das Fehlen von Frontmann M. Peter, aber auch komplett wäre es wohl ein zu schwieriges Unterfangen gewesen, den Gästen auch nur einen Punkt abzunehmen. Eine glatte Angelegenheit bereits die Eingangsdoppel, auch wenn Nedell/Krüger gegen Korczak/Mehlan in allen 3 Durchgängen durchaus Vorteile besaßen, diese aber konsequent liegen ließen.

Bis zum 5:0 für Klaswipper gelang den Hausherren noch nicht einmal ein Satzgewinn, danach wurde es zumindest ein wenig unterhaltsamer. W. Hilse schrammte gegen Mehlan ziemlich knapp an einem Erfolg vorbei (2:3), Nedell ließ dann gegen den starken Rosanski zumindest im 1. Durchgang alte Klasse aufblitzen, um danach aber den Faden zu verlieren (1:3). Es blieb F. Krüger (3:0 gegen Korczak) und J. Kallidat (3:0 gegen Mehlan) vorbehalten, ein wenig Ergebniskosmetik zu betreiben, bevor Klaswippers Senior Erwin Strombach mit seinem 2. Sieg das Endergebnis klar machte.

Spielstatistik Click TT     Spieltagsergebnisse und Tabelle

Blick zurück >>>> Spielberichte Spielserie 2017/18

Saisonabschluss 2017/18: TV Kotthausen III - TV Niederseßmar 4:9

Direktabstieg damit besiegelt - Nedell/Krüger im Doppel, Timo Kallidat (2) und Felix Krüger holen die Punkte für den TVK

Im ewig jungen Derby zwischen Kotthausen und Niederseßmar hatten nach dem glatten 9:3 im Hinspiel auch im Rückrundenvergleich die Männer vom Dreieck die Nasen vorne. Die Gastgeber mussten auf ihr Brett 2 M. Peter verzichten, aber auch der TVN bot mit A. Wantulla an Position 6 einen Ersatzspieler auf. Gleich in den Eingangsdoppel hatten die Gastgeber, die bei einem Sieg sogar noch die Relegationsrunde hätten erreichen können, ein 1:2 zu verkraften. Für die Hausherren siegten lediglich M. Nedell/F. Krüger gegen T. Schlaak/A. Wantulla. Und danach marschierten die Gäste einem scheinbar lockeren Sieg entgegen, 4 Siege in Serie bedeuteten die 6:1-Zwischenführung. Lediglich S. Wolff hatte bei eigener 2:1-Satzführung gegen W. Kanelias eine realistische Siegchance. Auch wenn die Heimmannschaft danach 3 Spielgewinne erzielte und die Partie offener gestaltete, stand nach Nedells glattem 0:3 gegen S. Bühning die Heimniederlage und damit der Direktabstieg fest.

Spielstatistik Click-TT       Spieltagsergebnisse und Abschlusstabelle


 
 

TV Kotthausen III - TuS Weiershagen-Forst  8:8

Überraschender Teilerfolg nach 4:8-Rückstand - Hardt und Krüger schrammten nur knapp an weiteren Einzelsiegen vorbei - Weiershagen stark Ersatz geschwächt

Einen überraschenden 8:8-Teilerfolg verbuchten die 3. Herren gegen die TuS Weiershagen. Leicht hätten daraus auch 2 Punkte werden können, denn Oli Hardt (gegen Merl) und auch Felix Krüger (gegen Blum) standen ganz dicht vor weiteren Spielgewinnen. Leider ging das obere Paarkreuz mit S. Wolff und M. Peter gegen Klaas und Mischke leer aus, dafür sorgten 2 Matchgewinne von O. Hardt und T. Kallidat für eine 2:2-Bilanz in der Mitte, unten siegte Nedell nach ultralanger Durststrecke gleich in beiden Einzeln, F. Krüger spielte 1:1. Dass S. Wolff/O. Hardt im Schlussdoppel gegen Klaas/Blum nach 4:8-Rückstand mit 3:1 die Oberhand behielten und das 8:8 perfekt machten, war allzu gerecht, auch wenn die Gäste gleich mit dreifachem Ersatz antraten.


Spielstatistik Click TT   Spieltagsergebnisse und Tabelle

TV Kotthausen III - TV Klaswipper 4:9

Erwartete Niederlage gegen favorisierte Gäste - Unten überraschen Krüger und J. Kallidat mit Einzelsiegen - Doppel Wolff/Hardt und Wolff im Einzel holen die restlichen Zähler für die 3. TT-Herren - Gastgeber in der Mitte ohne Chance

Besser als erwartet schlugen sich Kotthausens 3. Herren im Nachbarschaftsduell mit dem TV Klaswipper, waren aber unterm Strich chancenlos. Klaswipper ging mit einer 2:1-Führung aus den Eingangsdoppeln in die Einzelbegegnungen, musste dann aber den 2:2-Gleichstand durch Wolffs 3:1-Sieg gegen D. Segler hinnehmen. Dass beim 4:5-Zwischenstand immer noch keine Vorentscheidung gefallen war, war überraschenden Einzelerfolgen der Hausherren unten geschuldet. Zunächst setzte sich F. Krüger mit 3:1-Sätzen gegen J. Mehlan durch, mindestens genauso überraschend der glatte 3:0-Sieg von J. Kallidat gegen M. Elsner. Damit hatten die Hausherren aber ihr Pulver verschlossen. In der Mitte blieben T. Kallidat und M. Nedell ohne jeden Satzgewinn, oben bissen sich S. Wolff und O. Hardt an Klaswippers Routiniers D. Steinert und D. Segler die Zähne aus.
Den 3. Herren geht es nach der neuerlichen Niederlage so wie dem 1.FC Köln: rein rechnerisch gibt's vor den beiden letzten Spielen der Runde immer noch die Chance den Direktabstieg noch zu verhindern. Doch dass gegen Weiershagen und Niederseßmar Siege herausspringen, dürfte reines Wunschdenken bleiben.

Spielstatistik Click TT      Spieltagsergebnisse und Tabellenstand

 
 


TV Dümmlinghausen II - TV Kotthausen 9:1

Völlig einseitiges Derby - Oliver Hardt holt Ehrenpunkt für den TVK

Einen regelrechten Abschuss gab's für Kotthausens 3. TT-Herren im Derby bei Dümmlinghausens starker TT-Reserve. Die hat nach Meister + Aufsteiger TV Wipperfürth die zweitbeste Rückrundenbilanz gespielt und belegt daher völlig zu Recht Tabellenplatz 3 und damit Relegationsplatz 2 für die Aufstiegsrunde zur Bezirksklasse.
In den Eingangsdoppeln wussten allenfalls M. Nedell/W. Schönweitz zu gefallen, die gegen T. Arntz/P. Fröse knapp davor standen, in den Entscheidungssatz zu kommen (14:16). Das erste Einzel war denn auch das einzige highlight der Partie. Hier gelang O. Hardt mit einem ganz starken Auftritt ein 3:1-Erfolg gegen P. Rutzen. Im Rest der Partie gab's nur noch ganze 2 Satzgewinne (!) zu ernten für den TVK, der nach gut 90 Minuten Spielzeit ziemlich frustriert die Stätte des Misserfolgs verließ.

Spielstatistik Click TT     Spieltagsergebnisse und Tabelle

 
 

TV Kotthausen III - Aggertaler TTC III  7:9

3. Herren schrammen erneut ganz knapp am Punktgewinn vorbei - S. Wolff, F. Krüger und J. Kallidat im Einzel unbesiegt

Wieder sind Kotthausens 3. Herren nur knapp am Punktgewinn vorbei geschrammt. Gegen die mit dreifachem Ersatz angetretenen Gäste vom Aggertaler TTC hieß es nach mehr als 3 Stunden Spielzeit etwas unglücklich 7:9. Das Abschlussdoppel S. Wolff/M. Nedell hatte gegen Sehrig/van Leuven im Schlussdurchgang beim Stand von 10:9 Matchball zum 8:8, doch der Mut des Gästedoppels zum Harakiri - Aufschlagreturn wurde kurz darauf mit dem Sieg belohnt.
Besser ins Spiel fanden die Hausherren. Die 2:1-Führung aus den Eingangsdoppeln erhöhte S. Wolff durch ein souveränes 3:0 gegen Aggertals Brett 2 v. Leuven auf 3:1, danach konterte Aggertal mit 3 Siegen in Serie. Das untere Paarkreuz der Hausherren mit F. Krüger und J. Kallidat setzte in Folge dagegen, 4 Einzelsiege hielten das Spiel offen, obwohl oben M. Peter und die Mitte mit T. Kallidat und M. Nedell komplett leer ausgingen. Schade, dass Wolff in seinem 2. Einzel gegen Sehrig im 5. Durchgang den Faden verlor und auch M. Peter eine 2:1-Führung gegen v. Leuven nicht durchbringen konnte.
"Wir haben noch die Chance, die Serie auf dem Relegationsplatz abzuschließen und zumindest den direkten Abstieg zu vermeiden", verbreitete Teamsprecher M. Nedell am Schluss  Rest-Optimismus.

Spielstatistik Click TT             Spieltagsergebnisse und Tabelle

TTC Wiehl V - TV Kotthausen III 8:8

Schlusslichter der Kreisliga unter sich - 3. Herren verpassen Sieg nach 8:4-Zwischenführung - S. Wolff und M. Peter mit jeweils 2 Einzelsiegen

Die vermutlich letzte Chance, per Entscheid in der Relegationsrunde den Abstieg aus der Kreisliga doch noch zu verhindern, haben die 3. Herren des TVK wohl verspielt. Ohne O. Hardt (Brett 4) und M. Nedell (spielte nur im Doppel) verpasste das Team beim TTC Wiehl V, nach einer 8:4-Führung den Sack zuzumachen und damit den Hinspielerfolg zu wiederholen. Überraschend unterlagen P. Köster/S. Wolff im Abschlussdoppel gegen R. Offermann/T. Mierisch mit 0:3. Bis dahin sprach vieles für einen Sieg der Gästemannschaft, die klar besser ins Match startete. 2:1 nach den Eingangsdoppeln, M. Peter/M. Nedell bogen gegen Offermann/Mierisch das Match nach 0:2-Satzrückstand noch um, überragend dann oben S. Wolff mit zwei souveränen Siegen, P. Köster spielte 1:1. In der Mitte erspielten M. Peter (2) und F. Krüger eine 3:1-Bilanz, unten hielten sich die Gastgeber schadlos. Spannend war's, gereicht hat's leider nicht, trotzdem schmeckte im Nachgang das Essen im Homburger Hof.

Spielstatistik Click TT            Spieltagsergebnisse und Tabelle


TV Kotthausen III - TTC Wiehl IV  3:9

Erwartet klare Niederlage gegen Gäste vom TTC Wiehl - S. Wolff, M. Peter und O. Hardt sorgten für die Punkte der Heimmannschaft

Am Ende war das Match für die Hausherren Makulatur, in die Aufstellung hatte sich ein Fehler eingeschlichen, der Verursacher hatte eine unruhige Nacht, das Spiel wurde zu Null für die Gäste gewertet. Wie auch immer, sportlich verhinderten oben S. Wolff (gegen Ender mit 3:2), O. Hardt (gegen Will 3:1) und in der Mitte M. Peter (gegen Kistenmacher 3:2) eine noch deutlichere Schlappe gegen die Gäste, die in voller Stärke in Kotthausen aufliefen und verdient den Sieg mit nach Hause nahmen.

Spielstatistik Click TT              Spieltagsergebnisse und Tabelle

 
 


TV Niederseßmar - TV Kotthausen III 8:3

Kurioses Kellerduell am Dreieck - Beide Teams treten nur zu Fünft an - Unterm Strich auf verlorenem Posten gegen Sepmars Quintett - Bereits 6 Zähler Rückstand zum ersten Nichtabstiegsplatz

Beide Teams leisteten sich in diesem Schlüsselspiel des Tabellenkellers der Kreisliga nur zu Fünft anzutreten. Die Hausherren konnten wegen eines Autounfalls nicht auf S. Büning zurück greifen, bei Kotthausens 3. Herren musste kurz vor dem Match neben S. Wolff und T. Kallidat grippe bedingt auch noch M. Peter passen. Somit waren die Karten ungleich verteilt, die Gastgeber hatten die Favoritenrolle inne. Und taten sich anfangs nicht leicht damit. In den Eingangsdoppeln sorgten für Kotthausen P. Köster/M. Nedell durch ein hart umkämpftes 3:2 gegen C. Schmidt/T. Schlaak für den 1:1-Zwischenstand, danach setzte sich Köster gegen Seßmars Brett 2 W. Kanelias knapp mit 3:2 durch. Nedell vermochte gegen TVN-Spitzenmann W. Dohrmann nur im 1. Durchgang zu verblüffen, unterlag in Folge aber noch deutlich (1:3). Danach marschierte nur noch Niederseßmar, kurzzeitig unterbrochen durch ein kampfloses 3:0 von W. Hilse auf Seiten der Gäste. In den Sätzen knapp musste sich im Spitzenduell P. Köster seinem Kontrahenten W. Dohrmann geschlagen geben, Nedell brachte Kanelias nur in Durchgang 1 in Verlegenheit.
"Es fällt bei inzwischen 6 Zählern zum ersten Nichtabstiegsplatz schwer, noch an den Klassenerhalt zu glauben", befand am Ende TVK-Teamchef M. Nedell. "Doch abschreiben sollte man uns nicht, wir werden in der Rückserie dagegenhalten und hoffen dabei auf ein Ende unserer derzeitigen perspnellen Seuche."

Spielstatistik Click TT      Spieltagsergebnisse und Halbzeittabelle

TV Klaswipper - TV Kotthausen III 9:0

TVK-Quartett chancenlos in Klaswipper - J. Kallidat einziger "Ehrenpunktkandidat" - Mit nur 2 Punkten Tabellenschlusslicht

Ein Spiel, das keinen Bericht verdient, zumindest aus Kotthausener Sicht. Nur in Mindeststärke trat Kotthausens 3. Mannschaft in Klaswipper an, T. Kallidat und W. Hilse standen verletzungsbedingt nicht zur Verfügung, W. Schönweitz musste wegen anderweitiger Vereinspflichten passen.
So war es folgerichtig, dass man in Klaswipper unter die Räder kam. J. Kallidat immerhin konnte D. Segler lange in Verlegenheit bringen und schien in der Lage, zumindest den Ehrenpunkt zu holen. Doch sein Kontrahent stellte sich immer besser auf das sichere Schnitt- und Schupf- und Abwehrspiel seines Gegenüber ein und setzte sich im Entscheidungssatz noch sicher durch. Da die unmittelbare Konkurrenz im Abstiegskampf wichtige Zähler einfuhr, wird es für Kotthausens 3. Herren immer schwieriger Anschluss zu halten an die Restkonkurrenz.

Spielstatistik Click TT    Spieltagsergebnisse und Tabelle

TV Kotthausen III - TV Dümmlinghausen II  2:9

Chancenlos gegen überlegene TT-Reserve aus Dümmlinghausen - Wolff/Nedell und Nedell holten die Punkte für die Gastgeber

"Auch mit kompletter Mannschaft wär's schwer geworden, Dümmlinghausen war die klar bessere Mannschaft und hat verdient den Sieg geholt, auch in dieser Höhe", so fällt die nüchterne Analyse von TVK-Teamchef M. Nedell aus. Der musste kurzfristig noch eine Krankmeldung von T. Kallidat verkraften, schön, dass S. Wolff Gewehr bei Fuß stand und zumindest eine komplette Sechs an die Platten gehen konnte. Bereits in den Eingangsdoppeln Vorteile für die Gäste, für die Hausmann/Pfaff und Anfang/Dahmer ungefährdete Siege einfuhren. Umgekehrt lief's beim Vergleich Wolff/Nedell gegen Günter/Mesch, den die Kotthausener dominierten (3:0).
Oben war an diesem Tag wenig zu holen für die Gastgeber, weder Wolff noch Peter konnten Dümmlinghausens Spitzenakteure Hausmann und Günter ernsthaft in Verlegenheit bringen. Recht ausgeglichen die Vergleiche in der Mitte, wo Nedell gegen Mesch kaum in Bedrängnis kam (3:1) und Krüger gegen Pfaff lange Zeit auf Augenhöhe blieb, nach der 2:1-Satzführung aber die spielerische Konstanz verlor und doch noch klar unterlag. Unten stellte Schönweitz Dümmlinghausens Ersatzspielerin L. Dahmer nur im 1. Durchgang vor Probleme, danach ging's recht glatt in die Gegenrichtung. Ohne Chance blieb auch Hilse gegen Anfang (0:3), so dass die Kuh nach gut 2 Stunden Spielzeit vom Eis war. Der gemütliche Teil des Derbys konnte beginnen.

Spielstatistik Click TT   Spieltagsergebnisse und Tabelle

TV Kotthausen III - TTC Schwalbe Bergneustadt VI  5:9

Drei Stunden Gegenwehr wurde nicht mit Zählbarem belohnt - Überraschende Führung nach den Doppeln - Danach verpassten Nedell, Krüger und J. Kallidat Siegchancen - 7 Partien über die volle Distanz, viermal punkteten die Schwalben - Timo Kallidat mit 2 Einzelsiegen

Bergneustadts Nico Braun hatte richtig gelegen mit seiner Einschätzung kurz vor der Partie, dass das eine ganz enge Nummer geben könnte und sie keinesfalls als Favoriten einzuschätzen seien. Schon die Eingangsdoppel brachten die ersten Überraschungen: Nedell/Krüger setzten sich nach 1:11 im 1. Durchgang gegen die Skiba-Brüder Thomas und Heinrich immer besser in Szene, verpassten in Durchgang 4 die frühzeitige Entscheidung, um sich am Ende aber doch durchzusetzen. Am Nebentisch sicherten sich M. Peter/T. Kallidat in einem hoch dramatischen Spiel gegen B. Wagner/J. Hooge den Matcherfolg (3:2). Die 2:1-Führung nach den Doppeln hatte aber nicht lange Bestand, die Schwalben fuhren oben zwei ungefährdete Siege ein und lagen mit 3:2 vorne. Nach dem Sieg von T. Kallidat in der Mitte gegen Wagner (3:2) hatte dann F. Krüger gegen H. Skiba die Riesenchance zum Ausgleich, unterlag dann aber doch etwas unglücklich mit 9:11 im Schlussdurchgang. 1:1 die Bilanz auch unten, wo J. Kallidat gegen den Schwalbe-Jugendlichen J. Hooge konsequent sein Schnittspiel durchsetzte (3:0), W. Schönweitz allerdings gegen N. Braun allerdings auf verlorenem Posten stand. In drei knappen Sätzen unterlag dann M. Peter gegen Bettina Wagner, ausschlaggebend das effektive Aufschlagspiel der Bergneustädterin. Nebenan ein Match auf des Messers Schneide zwischen M. Nedell und T. Skiba. Bei 2:1-Satzführung verpasste der Kotthausener in Durchgang 4 gute Siegmöglichkeiten, lag im entscheidenden 5. Satz bereits mit 3:8 hinten, kämpfte sich auf 10:10 zurück, um am Ende dann doch mit 10:12 den Kürzeren zu ziehen. T. Kallidat mit einem starken 3:0 gegen H. Skiba brachte die aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeber auf 5:7 heran. Krüger und J. Kallidat schienen bei jeweils 2:1-Satzführung auf bestem Wege, den 7:7-Ausgleich zu schaffen und der Dramaturgie die Krone aufzusetzen. Doch Fortuna war an diesem Tag nicht auf der Seite der Heimmannschaft. Krüger verlor in Durchgang 4 gegen Wagner den spielerischen Faden und gab das Match mit 9:11 in Satz 5 ab, J. Kallidat leistete sich gegen N. Braun im 4. Satz bei eigenem Vorteil gleich 2 Fehlangaben, verlor den Durchgang mit 12:14 und danach auch das Spiel (2:3/9:11 im Schlusssatz).


Spielstatistik Click TT     Spieltagsergebnisse und Tabelle


Aggertaler TTC Gummersbach III - TV Kotthausen III  9:2

3. Herren mit erwarteter Niederlage im Derby gegen Aggertals 3. Herren - Beide Gewinnspiele durch Kallidatbrüder - Kosmetisch war etwas mehr drin

Achtbar zogen sich Kotthausens 3. TT-Herren beim Derby gegen die Drittvertretung des Aggertaler TTC aus der Affäre. Denn das glatte Endresultat von 9:2 für die Hausherren vernebelt, wie knapp es in einigen Partien zuging. "Der Sieg allerdings", so Teamchef M. Nedell schon bei der Begrüßung, sollte eigentlich eine klare Angelegenheit für Aggertal sein. Wir wollen zusehen, dass es nicht allzu einseitig zugeht."

Das Vorhaben schien beindruckend schiefzugehen. Doch auch wenn es nach den Eingangsdoppeln 3:0 für die Gastgeber hieß, in der Begegnung Reinelt/Stockburger gegen Peter/T.Kallidat führte das TVK-Duo lange, bevor sich am Ende im Entscheidungssatz doch die ATTC-Kombination durchsetzte. (11:9) Auch Nedell/Krüger brachten Sehrig/Werner das ein oder andere Mal in Verlegenheit, unterlagen dann aber doch in 4 Durchgängen.

Nicht spannungsfrei die Partien im oberen Paarkreuz: jeweils in 4 Durchgängen unterlag M. Peter den Aggertalern S. Sehrig und G. Reinelt, mit dem gleichen Resultat zog Nedell gegen Sehrig den Kürzeren. Nach 1:1-Satzausgleich war hier nach dem 9:11 in Durchgang 3 der Drops gelutscht. Das Match gegen Reinelt verlief weit ausgeglichener - spätestens, als Aggertals Nr. 2 den 4. Durchgang leichtfertig verdaddelte, war der Ausgang der Partie offen. Nicht ohne Fortune setzte sich schließlich Reinelt mit 11:9 im Entscheidungssatz durch. Nach Krügers 1:3 gegen Stockburger holte T. Kallidat gegen Werner den 1. Zähler zum 1:6-Zwischenstand, zwei Partien später gelang J. Kallidat mit einem verblüffend glatten 3:0 gegen Kunstmann der erste Sieg in der Spielrunde. Etwas knapper hätte es insgesamt zugehen können - tat es aber nicht.  

Spielstatistik Click TT    Spieltagsergebnisse und Tabelle

TV Kotthausen III - TTC Wiehl V 9:4

Monstermatch im Kellerduell - Von neun 5-Satz-Partien Partien macht der TVK sieben - Köster und T. Kallidat mit 2 Einzelsiegen - Durch erste Punkte zwei Plätze nach vorne

Ein bemerkenswertes Kreisliga-Duell lieferten sich in Kotthausen die heimische 3. Mannschaft und die 5. Herren des TTC Wiehl. Nur 4 der 13 Spiele gingen bei diesem TT-Krimi nicht über den Entscheidungssatz, von den 9 Fünfsatzpartien wurden 5 erst in der Verlängerung entschieden. Das sportliche Drama dauerte ziemlich genau 3 Stunden, rein vom Resultat ein klares 9:4, das die Gastgeber aber sehr wohl richtig bewerteten: "Wiehl war voll auf Augenhöhe und darf zu Recht behaupten, hier klar unter Wert geschlagen worden zu sein. Das Match kann auch ganz anders laufen, und wenn's am Ende ein knapper Sieg für Wiehl wird, hätten wir uns auch nicht beschweren können."

So aber durfte Kotthausen die ersten Punkte in der Kreisliga feiern, und dann gleich einen Doppelpack. Dass es eng zugehen würde, war schon nach den Eingangsdoppeln klar. Alle Partien gingen über die volle Distanz, für den TVK ließen Nedell/T. Kallidat 2 Matchbälle gegen Offermann/Kopka liegen (2:3), dafür trugen Köster/Wolff (gegen Erdelen/Haarhausen) und überraschend auch Krüger/J.Kallidat (gegen Roth/Klein) 3:2-Siege davon. Das Mitwirken von P. Köster und S. Wolff oben machte aus den Gastgebern ein konkurrenzfähiges Team, zumindest im Kreis des unteren Kreisliga-Drittels. Drei Zähler in den Einzeln, einer im Doppel - das machte schon die halbe Miete aus. Köster hielt Erdelen knapp im Schach (11:9 in Durchgang 5), klarer der Sieg gegen Offermann (3:1). S. Wolff musste zweimal über 5 Sätze, einmal zog er hauchdünn den Kürzeren (Offermann, 11:13 im fünften Satz), einmal das bessere Ende (Erdelen, 11:8 in Satz 5). 3:1 auch die Bilanz in der Mitte, wo mit M. Peter das etatmäßige Brett 3 pausierte. Stark spielte T. Kallidat mit zwei Siegen auf, Nedell siegte in einem kuriosen Match gegen Haarhausen (3:2), während er gegen Roth auf verlorenem Posten stand. F. Krüger holte unten einen wichtigen Zähler in einem überraschend einseitigen Match gegen Kopka (3:0).
Danach durfte im Lager der Gastgeber ausgiebig und angemessen gefeiert werden. Das hatte man sich redlich verdient.

Spielstatistik Click-TT    Spieltagsergebnisse und Tabelle


TTC Wiehl IV - TV Kotthausen III  9:2

Wenig zu holen in Bielstein - Nur T. Kallidat/Krüger und F. Krüger erreichten Zählbares - 3. Herren weiter punktloses Schlusslicht

Nur bis zum Spielstand von 2:4 aus Sicht des TVK durfte von einer einigermaßen offenen Partie die Rede sein, die mit Fortunas Unterstützung auch hätte andersrum laufen können. Positiv  der Auftakt für die Gastmannschaft, für die T. Kallidat/F. Krüger einen überraschenden Erfolg gegen Homach/Kopp feierten (3:2). Und es hätte noch runder laufen können, wenn nebenan auch M. Peter/M. Nedell ihre Chancen gegen T. Kistenmacher/U. Seinsche genutzt hätten. (2:3) So durften die Hausherren mit einem 2:1 im Rücken in die Einzel gehen, bei denen es in den ersten Partien durch die Bank eng zuging. Nedell hatte gegen Kistenmacher in allen Durchgängen den Erfolg dicht vor Augen, aber nur in einem gelang der Satzerfolg. Den Sieg sicherte sich in einem spannenden Match der Wiehler (11:9/12:10/12:10), der damit erfolgreich Wiedergutmachung für die Niederlage in der Vorserie nahm. Auch M. Peter hatte gegen TTC-Spitzenbrett S. Hombach lange den Sieg vor Augen, führte 2:0 nach Sätzen, musste am Ende aber doch den Sieg seinem Kontrahenten überlassen (2:3). Eine faustdicke Überraschung gelang danach F. Krüger gegen U. Seinsche (3:2), der TVK lag noch in Schlagdistanz zu den Hausherren.
Doch danach lief nichts mehr zusammen für die Gästemannschaft, die in Serie vier 0:3-Niederlagen kassierte. "Amtlich" war die 4. Niederlage in Folge nach Nedells 1:3 gegen S. Hombach - nach gewonnenem 1. Durchgang ging beim Kotthausener nur noch wenig zusammen.

Spielstatistik Click TT      Spieltagsergebnisse und Tabelle


TV Kotthausen III - TSV Marienberghausen  3:9

Klar hinter den eigenen Erwartungen geblieben - Nach dem 0:3 der Eingangsdoppel war "der Drops gelutscht" - Lediglich im oberen Paarkreuz lief es ausgeglichen - Starker Köster machte B. Nikola das Siegen schwer

Stark hinten den eigenen Erwartungen blieben Kotthausens 3. Herren gegen den Gast aus Marienberghausen zurück. Der TSV hatte selber massive Personalprobleme und musste das komplette mittlere Paarkreuz ersetzen, für das D. Schütz mit der 11-jährigen Tochter Katja Schütz einsprangen. Bei den Hausherren dabei immerhin P. Köster, der mit S. Wolff nur gelegentlich für Einsätze zur Verfügung steht. Aber schon in den Eingangsdoppeln wurde klar, dass an diesem Tag wenig zusammen lief bei den Gastgebern. Sang- und klanglos gaben alle TVK-Doppel ihre Spiele ab, danach bedeutete P. Kösters ungefährdeter 3:1 - Sieg gegen Hamacher den ersten Lichtblick für die Hausherren. Nach M. Peters 0:3 - gegen TSV-Ikone B. Nikola behielten die Gastgeber durch Nedells 3:0 gegen P. Arnold wenigstens Tuchfühlung, mussten danach aber vorentscheidend abreißen lassen. Die Kallidat-Brüder kassierten ebenso 4-Satz-Niederlagen wie F. Krüger gegen die frech aufspielende K. Schütz. Ein spielerisches highlight immerhin die Partie von P. Köster gegen B. Nikola, die der Marienberghausener am Ende knapp zu seinen Gunsten entscheiden konnte. Damit war die Entscheidung gefallen, auch wenn M. Peter gegen Hamacher noch Ergebniskosmetik betreiben konnte. (3:1) Dies blieb in der finalen Partie M. Nedell gegen W. Romboy verwehrt, weil er seine Möglichkeiten in Satz 1 und 3 leichtfertig ungenutzt ließ. (1:3)

Spielstatistik Click TT     Spieltagsergebnisse und Tabelle


TV Wipperfürth - TV Kotthausen III 9:0


Dritte Herren kommen auch in Wipperfürth arg unter die Räder - Ganze 2 Satzgewinne gegen haushoch überlegene Gastgeber

"Spaß sieht anders aus" - meinte am Ende einer weiteren herben Pleite Mannschaftssprecher M. Nedell achselzuckend. Immerhin war anders als zum Saisonauftakt M. Peter mit an Bord gewesen, aber das änderte denn auch nichts gegen den heimischen TV, der von oben bis unten gleichmäßig stark besetzt ist und gegen die 3. Herren die Auftaktpleite gegen den Aggertaler TTC III (2:9) wettzumachen hatte.
Das gelang tadellos gegen ein ziemlich heillos überfordertes Gästeteam, das nur zweimal zumindest einen Satzgewinn für sich verbuchen konnte. Mehr war nicht drin an diesem Freitagabend, der die Ahnung bestätigte, das der Klassenverbleib mehr als schwierig werden wird.

Spielstatistik Clickk TT     Spieltagsresultate und Tabelle  

TV Kotthausen III - Aggertaler TTC II

Höchststrafe im Derby zum Saisonstart - Kotthausens 3. TT-Herren chancenlos gegen TT-Reserve des TTC Aggertal - Ehrenpunkt war drin, aber nicht mehr

Gleich zum Start bekamen die Hausherren womöglich einen Vorgeschmack auf das, was das Kreisliga-Dasein im Angebot hat. Besonders dann, wenn die eh schwache personelle Ausstattung von der Realität um einiges überholt wird. Während die Gäste personell mit vollem Programm antraten, boten die Gastgeber sozusagen das letzte Aufgebot. Von daher war die Einseitigkeit des sportlichen Vergleichs vorgegeben, was aber nicht hieß, dass die Heimmannschaft nicht alles unternahm, um die Pleite zum Serienauftakt in erträglichen Grenzen zu halten. So verpassten M.Nedell/J. Kallidat gegen die hoch favorisierten M. Becker/K. Stockburger in Durchgang 3 eine durchaus mögliche 2:1-Führung, als dies knapp misslang, war die Partie dann schnell gelaufen. Zweimal zwangen die Gastgeber den ATTC in den Entscheidungssatz: T. Kallidat schien nach Satzausgleich zum 2:2 durchaus in der Lage, eine faustdicke Überraschung zu schaffen, doch im finalen Durchgang verlor er dann völlig den Faden und das Match. Ähnlich erging es J. Kallidat. In der Partie gegen K. Stockburger, der sich überraschend verunsichert zeigte, fiel die Entscheidung ebenfalls erst im 5. Durchgang (7:11) zugunsten des Gästespielers. Der Rest war ein sportlicher Schnelldurchgang, vermutlich nicht der letzte seiner Art.

Spielstatistik Click TT     Spieltagsresultate und Tabelle

 


Spielserie 2016/2017: Bilanzen, Bilanzen

N
ach der Auflösung der 4. Herrenmannschaft und dem "Teil-Rückzug" gleich mehrerer Leistungsträger aus privaten oder gesundheitlichen Gründen war es klar, dass es die neu formierte 3. Mannschaft des TV Kotthausen mit dem verbliebenen Personal schwer haben würde die höchste Spielklasse auf Kreisebene zu halten. An Position 1 und 2 gemeldet bleiben Peter Köster und Sebastian Wolff, stehen dem Team in dieser Serie aber nur sporadisch zur Verfügung. In der Rückserie profitierten die 3. Herren vom Herunterrücken von Thorsten Wirtz (Position 2) und Lars Steinebach (Brett 4). Oli Hardt (in der Hinserie Brett 3) und Michael Peter ( in der Hinserie Brett 4) rutschten dadurch vom mittleren Paarkreuz der Mannschaft an Position 5 und 6, gefolgt von Michael Nedell (7), Timo Kallidat (Rückserie Brett 8) und Felix Krüger (Brett 9) sowie des Weiteren Benni Stötzel (Hinserie Pos.9), Wolfgang Schönweitz und Wolfgang Hilse. Auch der Jugendliche Clirim Polomi stand für einen Einsatz zur Verfügung.

Die deutlich verbesserte Personalsituation in der Rückserie spiegelt sich einprägsam in den höchst unterschiedlichen Bilanzen des Teams in der Hinserie (Position 10/4:18 Punkte) und Rückserie (Position 8/11:11 Punkte) wider. In Bestaufstellung holte das Team im Schlusspurt der Serie drei Siege, überraschende Erfolge gegen Aggertals Drittvertretung und der Punktgewinn gegen Meister und Aufsteiger Dümmlinghausen belohnten die Mannschaft mit Platz 9 im Schlussklassement. "Soll erfüllt, Klassenerhalt geschafft, zuletzt eine saugute Stimmung in der Truppe - alles gut" lautet das Fazit von Mannschaftssprecher Michael Nedell.
In der Paarkreuz-Saisonbilanz schnitten oben P. Köster (Platz 18/8:6) und T. Wirtz (19/9:8) am besten ab, es folgen L. Steinebach (25/4:5) und O. Hardt (28/4:6). Auch noch in der Bilanz des oberen Paarkreuzes vertreten sind M. Peter (40/4:14) und M. Nedell (44/1:9). In der Mitte spielten M. Peter (14/5:3), O. Hardt (28/3:4), M. Nedell (38/5:10), T. Kallidat (40/3:11) und F. Krüger (41/3:10), an Position 5+6 rangierte T. Kallidat mit positiver 8:5-Bilanu auf Rang 22, gefolgt von F. Krüger (34/2:6) und W. Schönweitz (45/2:7).

Die besten Bilanzen im Doppelklassement spielten P. Köster/S. Wolff (Platz 19/4:1), T. Wirtz/M. Peter (30/3:3) sowie O. Hardt/M. Peter (32/2:2).



Spielberichte Saison 2016/2017

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü